Liebe Kolleginnen und Kollegen,

 

wir möchten Sie sehr herzlich zum Syndromtag 2017 nach Dresden einladen. Wir würden uns freuen, wenn Sie vier Jahre nach der GfH-Tagung wieder ins schöne Elbtal kommen würden, um Neues zu entdecken und Bekanntes zu genießen.


Der Schwerpunkt des diesjährigen Syndromtags wird auf genetisch bedingten Störungen der Hirnentwicklung liegen. Dies beinhaltet insbesondere strukturelle Hirnfehlbildungen sowie die häufigen und außerordentlich heterogenen funktionellen Problemfelder der Epilepsie und geistigen Entwicklungsstörung.  Im Sinne des Themenschwerpunktes der Tagung konnten wir Herrn Professor Dr. William B. Dobyns (Center for Integrative Brain Research, Seattle Children Research Institute, Seattle, USA) für den Festvortrag am Freitag gewinnen.


Neben den auf Next-Generation Sequencing beruhenden Untersuchungsmethoden, ihrer Anwendung in der Routinediagnostik und den damit verbundenen Herausforderungen bei der Dateninterpretation liegt der Fokus auf funktionellen Studien in Tiermodellen und translationaler Forschung. Zielstellungen sind die Aufklärung von Pathomechanismen und die Bewertung unklarer Veränderungen für die Routinediagnostik.


Auch in diesem Jahr wird der Frank-Majewski-Preis für eine herausragende Publikation vergeben, wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.


Wir hoffen, dass wir mit dem Ausblick auf ein spannendes wissenschaftliches Programm, einen stimmungsvollen Gesellschaftsabend in historischem Ambiente und nicht zuletzt mit den Sehenswürdigkeiten der Elbmetropole Ihre Neugier wecken konnten und freuen uns darauf, Sie im September 2017 in Dresden begrüßen zu dürfen!


Ihr
Andreas Tzschach und Evelin Schröck