Herzlich Willkommen!

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,


wir möchten Sie herzlich zum Syndromtag 2019 nach Heidelberg einladen und freuen uns, die Tagung erneut ausrichten zu dürfen.


Der diesjährige Syndromtag wird sich schwerpunktmäßig mit Mosaikerkrankungen beschäftigen und deren zunehmende Bedeutung in verschiedenen Bereichen der Medizinischen Genetik beleuchten. Der Nachweis dieser Erkrankungen entzieht sich oft einer Analyse an Blut und erfordert einen gerichteten Verdacht. Die breitgefächerten Vorträge werden neue Erkenntnisse zur Klinik, die Möglichkeiten des Nachweises und bestimmte Sonderformen von Mosaiken thematisieren. Insbesondere freuen wir uns, dass wir Prof. Dr. Pawel Stankiewicz (Baylor College of Medicine, Houston, Texas, USA) für den Festvortrag am Freitag zum Thema „Parental Somatic Mosaicism“ gewinnen konnten.


Auch 2019 wird der Frank-Majewski-Preis für eine herausragende Publikation aus 2018 mit klinisch syndromologischem Schwerpunkt vergeben, bitte schlagen Sie Kandidaten für den Preis vor.


Wir hoffen, Ihre Neugier auf eine spannende Tagung geweckt zu haben und denken, dass unser Gesellschaftsabend bei gutem Essen uns allen viel Raum zum informellen Austausch bietet.
Auf ein Wiedersehen in Heidelberg!


Ihre
Ute Moog und Christian Schaaf

 

Tagunsleitung
Prof. Dr. Dr. med. Ute Moog
Prof. Dr. med. Christian Schaaf
Institut für Humangenetik
Ruprecht-Karls Universität
Heidelberg

 

 

Tagungsort

Freitag, 27.9.2019 - Eröffnung:

Alte Aula in der Alten Universität

Grabengasse 1
69117 Heidelberg

 

Samstag, 28.9.2019:

Marriott Hotel Heidelberg

Vangerowstr. 16

69115 Heidelberg